German

Verviers bringt die Tour nach Frankreich zurück

Schon seit mehreren Wochen kleidet die Stadt Verviers sich in den Farben der Tour de France.

Dekorationen in der Stadt

Die Beete und Kreisverkehre der Stadt heißen die Tour de France mit Blumen willkommen. Die Kreisverkehre Kermadec + Laboru wurden mit Blumen, Schildern und Umrissen von Fahrradfahrern in den Farben der Großen Schleife dekoriert.

Die Stadt ist mit ca. fünfzig Kakemonos geschmückt (Straßenbeleuchtung und Stadtmobiliar)

  • Werke der Kunstabteilung des Athénée Verdi
  • 11 Fahrräder aus Pappmaché in den Schaufenstern leerstehender Geschäftsräume
  • 30 dekorierte Fahrradräder am Bahnhofeingang und in den Schaufenstern leerer Geschäftsräume im Stadtzentrum
  • Wandgemälde im Bahnhof
  • Sticker auf den Schaufenstern: Schaufenster des früheren Geschäfts Optique Point de Mire – Place du Martyr
  • Bilder und Fahrradreifen im Schaufenster des ehemaligen Blokker am Point Saint Laurent
  • Anzeige mit Zeichnungen auf einem Werbewürfel
  • gestrickte Dekoration im Viertel Ensival
  • 12 mit Trikots geschmückte Gitter im Parc de l’Harmonie
  • 4 Bäume in der Rue du Brou (zentraler Kreisverkehr bei Spector / Tom Taylor)
  • 3 Bäume vor der Brasserie „Chez Georges“ und der Église des Récollets
  • 4 Bäume vor dem C&A
  • 3 Bäume vor dem Forem
  • Bäume auf dem Place Vieuxtemps
  • Die Händler organisieren „Le Tour des Vitrines“ und einen Wettbewerb, bei dem es Fahrräder und Fotoapparate zu gewinnen gibt.
  • Die Bewohner der Stadt sind aufgerufen, ihre Fassaden in den Farben der Tour zu schmücken.
  • Ein riesiges Trikot am Postgebäude Grand’Poste (8 m/5 m)
  • Großanzeige auf dem Grand Bazar
  • Fähnchen in Form von Trikots entlang der Strecke

Ausstellung „Bandes dessinées“ (dt. Comics) (bis zum 7. Juli, Bibliothek in Verviers)

Seit dem 2. Juni stellt die Bibliothek in Verviers eine Auswahl an unveröffentlichten Werken und Comicseiten (Hausman, Thiel, Walthery …) aus. Diese Seiten wurden speziell für die Abfahrt der Tour de France in Lüttich im Jahr 2012 („Grand Départ“) gezeichnet.

Die Stadt Verviers organisiert 2 Wettbewerbe (einen im Gemeindemagazin, den anderen auf der offiziellen Facebook-Seite: facebook.com/Verviers): Es gibt zahlreiche Gewinne, darunter 2 Plätze für Paris am 23. Juli!

-Im Juni können die Schüler der Gemeindeschulen an einer touristischen Rallye teilnehmen (die Antworten sind in den Schaufenstern im Stadtzentrum zu finden). Während der Musicales Lekeu (1. Juli in der Harmonie) werden 2 Stücke gespielt, die von David Reyes in Hommage an die Tour komponiert wurden.

Montag, den 3. Juli: Etappe „Verviers-Longwy

Am Montag, den 3. Juli – 41 Jahre nach der letzten Durchfahrt – kehrt die Tour de France nach Verviers zurück. Die Hauptstadt des Wassers hat die Ehre, um 12.15 Uhr den Start der 3. Etappe in Richtung Longwy auszurichten.

Ein neues Kostüm für Tchantchès

Ausnahmsweise wird Tchantchès sein Museum in Outre-Meuse verlassen, um am Ufer der Weser das „Weiße Trikot“ der Tour de France zu erhalten.

Village Départ“ – Zeltdorf der Tour de France

Schon vor Beginn des sportlichen Teils gibt es zahlreiche Animationen für die Zuschauer. Diese finden rund um das Zeltdorf „Village Départ“ statt, das sich neben dem neu gestalteten Vervierser Bahnhof befindet. Außerhalb dieses Bereichs verteilen Maskottchen von verschiedenen Marken Gadgets an die Fans der Tour de France. Danach beginnt der Umzug der Werbekarawane (zwei Stunden vor dem Start). Im Anschluss daran werden die Rennfahrer auf einer großen Bühne vorgestellt (gegen 11.00 Uhr). Der fiktive Start findet an der rue d’Ensival statt, und die Rennfahrer durchfahren das Stadtzentrum auf einer 5 km langen Strecke.

Village Carrefour(von 10 bis 17 Uhr, Place du Martyr)

An zahlreichen Ständen präsentieren sich lokale Vereinigungen, und regionale Erzeuger bieten ihre Produkte an. In diesem „Dorf“ kann das Publikum das Rennen auf einem riesigen Bildschirm live mitverfolgen. Kinderanimationen runden das Angebot ab.

Vorführungen von Bike Trial und BMX (von 10.45 bis 17.00 Uhr, Rue du Marteau, Pont-aux-Lions und Place du Martyr)

Die Vorführungen werden von zwei bekannten Sportlern mit Meistertitel durchgeführt: dem BMX-Fahrer Arnaud Dubois, der als erster Belgier in dieser Disziplin an den Olympischen Spielen teilgenommen hat, und dem Bike-Trial-Fahrer Thierry Klinkenberg, Weltmeister und 11-facher belgischer Meister.

Konzert der Band Gauff’ (um 14 Uhr, Cour Fisher)

Die belgische Band tritt in der Cour Fisher auf und wird am Standort „Verviers Plage“ ganz sicher Stimmung aufkommen lassen.

Himmlische Choreografie im Stadion Bielmont

Die Tänzer des Tanz-Ensembles Fabienne Henrot werden eine Choreografie aufführen, die von den Tour-Helikoptern aus gefilmt werden kann.

Alle Informationen auf www.verviers.be/letour

Die Tour auf der Rennstrecke von Francorchamps

Das Highlight des Tages wird der Abschnitt der Etappe sein, der über die Rennstrecke Spa-Francorchamps und den berühmten Raidillon führt. Das Publikum kann kostenlos auf den Tribünen zuschauen.

Die Werbekarawane ist laut dem Plan der ASO für 10.57 Uhr und die Durchfahrt der Rennfahrer für 12.55 Uhr vorgesehen. Das Publikum kann ganz nah dabei sein, zwischen dem Eingang bei „La Source“ und dem Raidillon. Selbstverständlich werden die Tribünen dort und auf der anderen Seite der Rennstrecke auf der Terrasse des Pitlane-Gebäudes auch zugänglich sein. Der Rest der Rennstrecke (zwischen dem Raidillon und Blanchimont) wird von den üblichen Stellen aus sichtbar sein: am Anfang der für die Öffentlichkeit zugänglichen Straßen entlang der Strecke.

Die Werbekarawane – und anschließend die Rennfahrer – werden durch „La Source“ auf die Strecke auffahren und sie bei Blanchimont verlassen (La Source-Raidillon, Les Combes, Double Gauche, Blanchimont). Vor und nach der Durchfahrt werden Motorräder über die Strecke fahren (Tag „DG Sport Moto“: Es handelt sich dabei nicht um ein Motorradrennen, sondern um einen Trackday).

Um zu Fuß zur Rennstrecke zu gelangen (Autos sind nicht zugelassen, aber die Parkplätze sind zugänglich), können folgende Eingänge benutzt werden: Ster, Les Combes und Blanchimont.

Ab 9.15 Uhr ist die Abfahrt 10 – Francorchamps gesperrt. Dann ist die Rennstrecke nur noch über die Abfahrt 11 - Malmedy, die N62 und die Umgehungsstraße zum Eingang „Ster“ zu erreichen (das Dorf Francorchamps soll nicht durchfahren werden).